Skip to main content

Unschlagbare Vorteile eines Gasgrills

Geschmacklich unterscheiden sich Gasgrill und Holzkohlegrill überhaupt nicht. Zum Thema Geschmack haben wir übrigens einen sehr interessanten Beitrag, der sich mit dem Thema Geschmack etwas genauer beschäftigt. Wenn es also um den Vergleich zwischen Holzkohle- und Gasgrill geht, dann stehen hier andere Aspekte im Vordergrund. Aber auch hier geht es nicht darum, welcher Grill besser oder schlechter ist. Beide Grilltypen sind super und es ist letzten Endes alles eine Glaubensfrage oder eine Frage der eigenen Grillphilosophie. Dennoch hat der Gasgrill einige Vorteil zu bieten, die das Grillen um einiges einfacher, angenehmer und komfortabler machen.

Keine Vorbereitungs- oder Vorlaufzeiten

Bevor überhaupt mal der erste Duft vom Grill aufsteigen kann, heißt es erst einmal alles vorbereiten. Wo sind die Kohlen oder Briketts? Wo ist mein Anzündkamin? Habe ich überhaupt noch Anzünder? Muss der Grill vom letzten Mal noch gesäubert werden? Wie und was soll heute gegrillt werden – sprich soll direkt oder indirekt gegrillt werden? Also gut, erstmal die Kohlen vorbereiten. Bis diese richtig durchgeglüht sind dauert es schon mal ein halbes Stündchen.

Und wie sieht das Ganze beim Gasgrill aus? Die Brenner des Gasgrills starten und in weniger als fünf Minuten sind die meisten Gasgrills auf Betriebstemperatur. Dann geht’s los. Fazit: Wenn es schnell gehen soll oder man auf Spontanität Wert legt, dann ist der Gasgrill einfach nicht zu schlagen.

Es muss keine Kohle nachgelegt werden

Wenn das Grillen einmal länger dauert und die Glut nachlässt, müssen rechtzeitig neue Kohlen vorbereitet und durchgeglüht werden. Hat man das vergessen, kommt es zwangsläufig zu einer ärgerlichen Zwangspause bis der Grill wieder auf Betriebstemperatur ist. Außerdem braucht man immer mindesten zwei Personen um Kohlen nachzulegen. Einer, der den meist noch belegten Grillrost hält (ablegen lässt sich dieser in der Regel nicht) und einer der die Kohlen nachlegt und verteilt.

Und beim Gasgrill? Wenn die eine Gasflasche leer ist, wird mit wenigen Handgriffen eine neue Flasche angeschlossen und weiter geht’s. Fazit:  Größere Grillevents sind mit einem Gasgrill deutlich entspannter.

Lange Grillabende

Bei langen Grillabenden kommt es immer wieder mal vor, dass man zu vorgerückter Stunde vielleicht noch einmal den Grill anschmeißen möchte. Dies hat zwar selten etwas mit Hunger zu tun, aber ist ja auch egal warum. Vielleicht ist noch ausreichend Glut vorhanden oder man legt nochmal frische Kohle nach und wartet. Oder es ist einem dann doch zu aufwändig und man lässt es einfach bleiben.

Den Gasgrill schaltet man (egal wann) einfach noch mal ein und in wenigen Minuten geht’s in die nächste Runde. Fazit: Spätestens jetzt liebt auch der größte Holzkohle-Fan den Gasgrill.

Sauberkeit

Hier schauen wir uns einfach mal an, was man beim Gasgrill alles nicht hat: Keine Asche, keine Kohlehände, kein Aschenflug, kein Rauch beim Anzünden der Holzkohle oder Briketts, kein Ersticken der Kohle nach dem Grillen. Wem hier noch weitere Aspekte einfallen, bitte schreiben.

Fazit: Ein Gasgrill ist einfach eine saubere Sache.

Einfache Bedienung

Klassisch mit Holzkohle grillen ist um einiges anspruchsvoller als mit Gas zu grillen. Beim Holzkohlegrill müssen einfach viel mehr Parameter beachtet werden – Art des Brennstoffs, Menge des Brennstoffs und wie viel Luft wird benötigt. Hier brauchte es schon etwas Erfahrung um ihr immer ein perfektes Grillergebnis zu bekommen.

Beim Gasgrill hat man jederzeit Einfluss auf die Temperatur, kann ganz leicht direkte und indirekte Grillzonen nutzen und muss sich auch nicht die Hände schmutzig machen. Fazit: Mit Gas grillen ist viel einfacher und gerade Einsteiger werden mit einem Gasgrill sicher mehr Spaß haben.

Weitere Aspekte

Hier noch ein paar Vorteile, die man nicht weiter erklären muss:

  • Grillen mit Gas ist gesünder
  • Kein Rauch oder Qualm
  • Höhere Flexibilität
  • Keine Restglut
  • Auf einem Balkon ist der Einsatz eines Kohlegrills oftmals verboten

 

Auch der überzeugteste Holzkohlegriller muss zugeben, dass ein Gasgrill mit vielen Vorteilen punkten kann. Daher haben viele Grill-Enthusiasten auch beides – einen Holzkohlegrill und einen Gasgrill.